© Freiberg, Bockhöft 2012
Hauptseite Hauptseite Zwinger von Bockhöft Zwinger von Bockhöft Welpen Welpen Berichte Berichte Jagd Ellingstedt Jagd Ellingstedt Metallerlei Metallerlei Staatskapelle Staatskapelle Brus Kartenspiel Brus Kartenspiel
Die Ellingstedter Jägerschaft ist im Gemeinschaftsjagdbezirk Ellingstedt als Jagdverein Ellingstedt e.V. organisiert. Das Jagdrevier ist Teil des Hegeringes VI (etwa Amtsbezirk) der Kreisjägerschaft Schleswig-Flensburg und untersteht somit auch dem Landesjagdverband, sowie dem Deutschen Jagdschutzverband. Die Jagdausübung ist gesetzlich geregelt und steht somit unter Anweisung des Staates. Hierunter fallen unter anderem auch die Erfüllung der von der unteren Jagdbehörde angewiesenen Anzahl der zu erlegenden Wildtiere der jeweiligen Art. Sämtliche erlegte und durch Unfall getötete, sowie bedrohte Wildtierarten werden von uns zahlenmäßig dokumentiert und der Jagdbehörde vorgelegt. Die Jagd besteht seit Aufkommen der Menschheit zur Sicherung der Nahrungsversorgung und hat sich bis heute kulturell in der Gesellschaft bewiesen. Wesentlich aber hat die Natur einen Anspruch auf die sich seit Urzeiten entwickelte Jagd. Die Notwendigkeit der Bejagung ergibt sich hauptsächlich aus dem Fehlen der natürlichen Feinde unseres Wildes, die auf natürliche Weise für ein ausgeglichenes Verhältnis der Arten gesorgt hätten. Da aber unsere Landschaft, also Revier für Bär, Wolf , Luchs und Wildkatze durch von Menschenhand errichtete Siedlungen und Straßen derart zerklüftet wurde, bot sich auch kein geeignetes Revier mehr für diese Tiere an. Der Jäger hat nunmehr die Aufgabe und die Kompetenz, selektiv zum Schutz und zur Erhaltung unserer Wildarten fördernd einzugreifen. Die Arbeit der Ellingstedter Jägerschaft besteht nicht hauptsächlich, wie oft angenommen, aus dem Nachstellen und Erlegen des Wildes, sondern vielmehr (zu ca. 90 %) aus gemeinnützigen Aufgaben, die der Erhaltung und Bereicherung von Flora und Fauna dienen. Somit leistet jeder Ellingstedter Jäger einen erheblichen Beitrag zur nachhaltigen Stabilisierung der natürlichen Beschaffenheit des Lebensraumes unserer wildlebenden Tiere, sowie der Erhaltung unseres Artenbestandes und zum Schutz bedrohter Arten. Die vernünftige Bejagung des Wildes stellt eine unerlässliche Hilfe zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichtes der Arten dar und bietet durch die Verwertung des Wilbrets als wertvolles und gesundes Nahrungsmittel eine sinnvolle Nutzung.    Nicht nur der erhebliche Aufwand zur Erlangung des Jagdscheines und regelmäßige Übungen zum sicheren und präzisen Umgang mit der Jagdwaffe oder die intensive Ausbildung exzellenter Jagdhunde als kompetenter Partner, sowie Fachschulungen in den Bereichen der Fallen- und Baujagd, sondern auch angegliederte Bereiche, wie die Schulung zur fachlich kundigen Person zur Fleisch- und Wildbrethygiene mit EU- Nachweis, machen den Ellingstedter Jäger zu einem verläßlichen und fachlich kompetenten Ansprechpartner für alle Mitbürger, die Fragen zur Jagd haben oder aber in den Genuss von schmackhaftem, wie gesundheitlich wertvollem Fleisch von Wiltieren aus der heimischen Region kommen möchten. Es wäre uns eine Freude, wenn Sie uns bei Bedarf ansprechen würden. Jörg Freiberg Wildbretanfrage unter: Freiberg, Bockhöft, 24870 Ellingstedt, Tel.: 04627 959, mobil: 0152 58 72 98 72, oder Tel.: 04627 189301, mobil: 0177 46 27 141, e-mail: freiberg@bockhoeft.de