© Freiberg, Bockhöft 2012
Hauptseite Hauptseite Zwinger von Bockhöft Zwinger von Bockhöft Welpen Welpen Berichte Berichte Jagd Ellingstedt Jagd Ellingstedt Metallerlei Metallerlei Staatskapelle Staatskapelle Brus Kartenspiel Brus Kartenspiel
Brus   > ein interessantes Kartenspiel aus der Region< Gespielt werden kann ausschließlich mit einem 32er französischem Blatt und vier Mann, wobei je zwei Mann, die sich gegenüber sitzen,   eine Mannschaft bilden. Jede Mannschaft erhält zehn Hölzer, die jeweils von einem Mitglied einer Mannschaft verwaltet werden. Ziel des Spieles ist es, alle zehn Hölzer an die gegnerische Mannschaft abzuschieben; und zwar an denjenigen, der die eigenen Hölzer nicht verwaltet. Einer der Spieler mischt die Karten und gibt im Uhrzeigersinn jedem Spieler Karten zu drei Stück; d.h. jeder Spieler hat nun drei Karten. Der Geber hat darauf zu achten, daß sich keiner der ersten drei Trümpfe unter dem Buch befindet! Das Buch (Kartenstapel) wird nun in der Mitte des Tisches abgelegt. Der, im Uhrzeigersinn sitzende, nächste Spieler beginnt eine Karte auszuspielen. Das gesamte Spiel verläuft weiterhin im Uhrzeigersinn. Die Gegenmannschaft kann nun versuchen, diese Karte zu übertrumpfen. Der Mannschaft, welche den größten Trumpf ausgespielt hat, gehört das Spiel, also vier Karten. Der Gewinner dieser Runde ist nun auch wieder der Ausspielende. Der Ausspielende hat auch die Möglichkeit zwei gleiche Karten (z.B.: zwei Damen ), auszuspielen; dann müssen beide Karten übergestochen werden. Zunächst müssen aber von jedem Spieler, angefangen beim Ausspielenden, so viele Karten aufgenommen werden, daß jeder Spieler wieder drei Stück auf der Hand hat; das muß vor jeder Runde wieder auf das Neue geschehen, bis das Buch weg ist. Jeder Spieler hat die Möglichkeit, alle drei Karten, unabhängig von der Spielreihenfolge, in das Spiel zu bringen, sofern es sich um drei gleiche handelt; dann müssen alle drei Karten übergestochen werden. Ist das Buch weg und alle Karten ausgespielt, ist die Runde zu Ende. Die Mannschaft mit den meisten Spielen ( vier Karten = ein Spiel ) hat gewonnen und darf ein Holz wegschieben. Wenn Gleichstand herrscht, also jede Mannschaft über vier Spiele verfügt, ist „Bock“; d.h. ein Holz wird quer gelegt, zur Erinnerung daran, daß die nächste Gewinnermannschaft zwei Hölzer abschieben darf. Hat eine Mannschaft kein Spiel, ist „Jan“; d.h. die Gewinnermannschaft darf zwei Hölzer abschieben. Innerhalb des Kartenbildes gilt die Reihenfolge: Kreuz, Pik, Herz, Karo!     Unter den ersten drei Trümpfen (Kreuz Bube, Herz König, Pik Acht ) kann „gewagt“ werden, d.h. mit dem Ausspielen des zweit- oder dritthöchsten Trumpfes, gehe man ein Wagnis ein, sofern die nächst höhere Karte noch nicht ausgespielt wurde oder der Wagende nicht der Letzte in der Runde ist und das Buch noch einige Karten aufweist. Die gewagte Karte kann nur von der nächst höheren „geschlagen“ werden, von der darüber aber gestochen werden. Macht eine gewagte Karte die Runde, ohne geschlagen zu werden, darf die wagende Mannschaft ein Holz abschieben. Wird diese Karte geschlagen, darf der Schlagende zwei Hölzer abschieben; hat er außer dem Schlagen auch noch weitergewagt, also ist nicht letzter in der Runde und die nächst höhere Karte war noch nicht raus, darf er drei Hölzer abschieben. Wird dieser wiederum noch geschlagen, also die drei höchsten Karten liegen aufeinander, wird „geprügelt“; derjenige darf dann vier Hölzer abschieben. Gewagt werden kann also nur, wenn die nächst höhere Karte noch nicht ausgespielt wurde, der Wagende nicht der letzte in der Runde ist und das Buch noch auf dem Tisch liegt. Bei dem Wagenden darf von einem Mitglied der Gegenmannschaft in das Blatt eingesehen werden, bevor er die nächste Karte aufgenommen hat. Betrogen hat dieser, wenn er wagt aber die nächst höhere Karte selber auf der Hand hat – er gibt zur Wiedergutmachung einen kurzen Schnaps aus. Gewinner ist die Mannschaft, die alle zehn Hölzer als erstes los geworden ist – die Verlierermannschaft gibt einen kurzen Schnaps aus ! Trümpfe: 1.             Kreuz Bube 2.             Herz König 3.             Pik Acht 4.             alle 9er 5.             alle Asse 6.             Rest Buben   Eine 7 kann nur mit einer 7 übergestochen werden ( Reihenfolge: Kreuz, Pik, Herz, Karo ) Die restlichen Karten sind nichts Wert („Schiet“)